• Martina Kohrn

Ein kleines ABC des Durchsetzungsvermögens

Mit einer guten Portion Durchsetzungsvermögen lebt es sich leichter – privat wie im beruflichen. Ich meine damit die Fähigkeit, seine Meinung, die eigenen Vorstellungen, Ideen und Wünsche zu verteidigen. Notfalls gegen Widerstand. Allerdings nicht gegen jede Logik oder gar mit aller Gewalt. Und eines gehört auch dazu: sich clever von Fall zu Fall zu entscheiden: wann muss ich mich durchsetzen und wann nicht.


Das Gute ist ja: sich durchzusetzen lässt sich lernen. Meine Meinung zu sagen, mich vor Kollegen oder Mitarbeitern zu behaupten oder Konflikte auszutragen ist lernbar.

Was du davon hast? Ein gutes Stück mehr Zufriedenheit und (beruflichen) Erfolg. Du fühlst dich deutlich wohler und musst dich nicht verstecken, wenn du deine Talente, Ideen, Fähigkeiten und Interessen auch wirklich einbringen kannst.

Was gehört zum Durchsetzungsvermögen?


Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht und herausgekommen ist ein ABC des Durchsetzungsvermögens.


A – ngst

Angst vor: Konsequenzen, dass du entlassen wirst, nicht mehr gemocht wirst, die Angst vor Konflikten. Die Angst ist ein wichtiger Grund, warum Menschen ein paar Schritte zurücktreten und nicht sagen was sie wollen. Damit kommunizieren sie letztendlich nicht auf Augenhöhe kommunizieren. Aber Angst lässt sich überwinden! Manchmal benötigt es dabei ein wenig Unterstützung.


B – rett vorm Kopf (könnte auch bei S wie Schlagfertigkeit stehen)

Der Kollege drückt uns einen blöden Spruch, einfach so im Vorbeigehen. In solchen Situation fällt uns häufig nichts ein.

Ich halte mich für recht schlagfertig. Mir ist es vor ein paar Tagen wieder passiert: ich trat aus der Haustür, mich erschrak (ich bin sehr schreckhaft 😉) da es dunkel war, weil ich den vorbeilaufenden Hund nicht gesehen habe. Der Hundebesitzer keifte mich an: „ja, das ist wirklich ein Riesenhund, vor dem man Angst haben muss“. Da war ich sprachlos. Ich hatte mich schließlich einfach nur erschrocken. Ich hatte doch gar nichts gegen Hund oder Besitzer. Gerne hätte ich etwas gesagt, aber was richtig Gutes fiel mir erst 10 Minuten später ein. Doch alles in allem: Schlagfertigkeit lässt sich trainieren. Mir hat das Improtheater spielen sehr gut geholfen.


C – hemie

Nein, wir driften nicht ab in die Naturwissenschaften. Mit Chemie meine ich die Beziehung zu meinem Gegenüber. Denn: mich durchzusetzen und Konflikte zu lösen ist kein Ego-Trip. Es geht nicht darum mit dem Kopf durch die Wand zu gehen und Dinge rücksichtslos durchzuboxen. Wertschätzung und Aufmerksamkeit sind das Fundament eines guten Durchsetzungsvermögens.


D – enken

Kennst du das? Wie könnte es ausgehen? Was könnte passieren? Oft machen wir uns einfach zu viele Gedanken. Manchmal löst sich der Knoten mit einem einfachen Gedankenspiel wie „was ist der worst case?“ auf. Der Chef wird dich nicht gleich entlassen, nur weil du deine Wünsche äußerst oder ihm sagst, dass du dich unfair behandelt gefühlt hast. Und schließlich gibt es auch noch die Frage nach dem „best case“!


E – ntscheidungen

Ja oder Nein? Rot oder weiß? Vor 20 Jahren sangen Fettes Brot „soll ich´s wirklich machen oder lass ich´s lieber sein?“ Entscheidungen gibt es im Leben viele. Und dann kommt es vor, dass du nach vielem Nachdenken (siehe D – wie denken) meinst, dass du eine gute Entscheidung getroffen hast. Und dann ist da dieser eine Moment, in dem dein Bauchgefühl sich meldet. Und dann ist mein Tipp 😊 hör doch einfach mehr auf deine Intuition.


F – eiern

Kleine Erfolge feiern. Es muss nicht gleich die Riesenverhandlung oder die Mega -Gehaltserhöhung sein. Kleine Schritte zu feiern gehört auf dem Weg zu mehr Durchsetzungsvermögen dazu.


G – elassenheit

Jeder trainiert seinen Gelassenheits-Muskel anders. Ich z.B. kann mit Yoga nichts anfangen und bin anschließend deutlich unentspannter. Mir hilft ein Spaziergang in der Natur, Entspannungsübungen und schwimmen. Zum gelassen sein gehört auch eine gute Portion Mindset-Arbeit. Innere Ausgeglichenheit ist die Basis für Gelassenheit.



Mir kamen viele Assoziationen beim Schreiben. Ich musste mich bremsen, um bei einem Buchstaben nicht mehrere Begriffe zu beschreiben.

Durchsetzungsvermögen hat so viel Facetten und jeder hat seine eigene Stellschraube, um noch ein Stück zu wachsen und den nächsten Schritt zu gehen.


Ich freu mich über deine Assoziationen in den Kommentaren oder per Email.


Die nächsten Buchstaben folgen im nächsten Blog.

33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen