colton-sturgeon-6KkYYqTEDwQ-unsplash.jpg

Lerne mit schwierigen
& konfliktgeladenen Situationen
souverän & entspannt umzugehen

 

selber gestärkt in Konflikte gehst und diese löst.

In der Online-Ausbildung zur Konflikttrainerin
lernst du, wie du...

Mitarbeiter*innen, Kinder, Jugendliche, Eltern oder Klient*innen unterstützt, konstruktiv miteinander zu streiten.

in Konflikten vermittelst und Streit schlichtest.

als Multiplikatorin dein Wissen mit in Teams bringst, damit diese effektiver miteinander arbeiten können.

pexels-liza-summer-6382699.jpg

In dieser als berufliche Weiterbildung anerkannten Ausbildung erwirbst du das Wissen, das du benötigst, um souverän und gelassen mit Konflikten umzugehen, diese zu moderieren und andere Menschen (Kinder, Jugendliche, Eltern, Klient*innen...) zu unterstützen, fair miteinander zu streiten.

Fördermöglichkeit vorhanden

Für (Sozial-)Pädagoginnen, Erzieherinnen, Multiplikatorinnen, Mitarbeiterinnen von Einrichtungen und Institutionen, die mit konfliktgeladenen Situationen zu tun haben

In deinem beruflichen Alltag hast du mit vielen unterschiedlichen Menschen zu tun – und immer
wieder kommt es dabei auch zu Konflikten.


Das ist normal und gehört zum Leben dazu.

Dir aber fällt es schwer in Konflikten ruhig und gelassen zu bleiben? Oder du kehrst sie lieber unter den Teppich und sprichst sie gar nicht erst an?​

Nach der Arbeit dreht sich das Gedankenkarussell weiter und du bist genervt, weil du deinen Standpunkt nicht so vertreten hast, wie du wolltest?

Eine gute Lösung für alle zu finden fällt dir schwer und dir fehlen oft die Worte?

Du merkst, dass es oft Streitigkeiten gibt (z.B. in der Wohngruppe, im Team etc.), du hast aber keine Ahnung, wie ihr eine gelungene Konfliktkultur aufbauen könnt?

Und besonders, wenn andere aggressiv werden, kannst du damit gar nicht umgehen und weißt nicht, wie du handeln sollst?

Du möchtest andere Menschen (Kinder, Jugendliche, Eltern, Klient*innen, Kolleg*innen oder Mitarbeiter*innen) dabei unterstützen, dass sie einen fairen Umgang mit Konflikten lernen?

Die Arbeit in Kita, Jugendhilfe, Beratung etc. macht dir grundsätzlich Spaß, aber manchmal bist du frustriert und denkst, ein zweites Standbein wäre auch ganz schön?

Wie wäre es, wenn du...

Konflikte souverän & entspannt lösen

nicht mehr an die Decke gehst oder schweigend dastehst, weil du weißt, was du in der nächsten konfliktreichen Situation sagen kannst?

dich einfach besser entscheiden kannst und nicht mehr stundenlang grübelst, was du möchtest?

deinen alten Konfliktmustern auf die Spur kommst und sie hinter dir lässt, um den Weg frei für neue erfolgreiche zu machen?

den nächsten Streit von zwei Kindern, Klient*innen, Eltern, im Team etc. moderieren kannst, ohne dass dir die Worte fehlen?

weißt, wie du dein Wissen als Multiplikatorin / Trainerin für Konflikte weitergeben kannst und dir damit sogar ein zweites Standbein aufbauen kannst?

du in einem Team oder Gruppe (wie z.B. Wohngruppe) eine Konfliktkultur etablieren kannst, die auch Mobbing vorbeugt

Mein Motto ist:

"Konflikte lösen mit Herz und Humor"

In der Ausbildung zur Konflikttrainerin bekommst du...

viel Input, Reflexion und Wissen, viele Beispiele, Anleitung, persönliches Mentoring, so dass du Konflikte vielleicht nicht liebst, aber akzeptierst und als wertvoll ansehen kannst

einen prall gefüllten Methodenkoffer, mit dem du Konflikte in verschiedenen Settings lösen kannst

eine Ausbildung, die an deine individuellen Ziele angepasst wird, so dass du konkretes Wissen bekommst für deinen Arbeitsbereich (Kita, Jugendhilfe, Beratung etc., egal ob als Mitarbeiterin oder Leitung)

Über mich

Von der Diplom–Pädagogin in der Kinder- & Jugendhilfe zur

(stationär | ambulant | Teamleitung | Konfliktcoach | Mediatorin | Resilienztrainerin)

  • Trainerin

  • Coach für „Lösungen bei Konflikten und Stress“

  • Ausbilderin von Konflikttrainer*innen

Martina New Page 5.2 B&W.jpg

Hallo, ich bin
Martina Kohrn

Inspiriert durch meine eigenen Erfahrungen in der Kinder- und Jugendhilfe und vielen Fort- und Weiterbildungen habe ich mich 2019 gefragt: was hätte ich gebraucht, um von Anfang an viel souveräner mit Konflikten und aggressiven und schwierigen Momenten im stationären und ambulanten Alltag umgehen zu können? 

Aus diesem Grund habe ich die Ausbildung zur Konflikttrainerin konzeptioniert, die mittlerweile als berufliche Ausbildung anerkannt ist und auch

in Kooperation an Akademien durchgeführt wird.

Mein Ziel ist es, dass in jeder pädagogischen Institution eine Konflikttrainerin arbeitet, die das Wissen weitergeben kann: für eine gelungenere Konfliktkultur und weniger Stress im Miteinander.

Wenn ich nicht ausbilde, dann schwimme und wandere ich leidenschaftlich gerne, pendle zwischen meinen Wohnsitzen in Köln und im Elsass, lerne spanisch und spiele Improtheater.

 
vincent-burkhead-LhlxYMfnTF0-unsplash_edited_edited_edited.jpg

Das sagen Teilnehmer*innen

Katrin Kleebach

Maya Sophie Mevida

Die Ausbildung war eine 10 von einer 10. Persönlich habe ich mich sehr weiterentwickelt. Die Methodenwahl war vielseitig, die Mediationen und das Seminar am Ende waren auf jeden Fall Höhepunkte, da habe ich am meisten gelernt.

 

In allen Bereichen, hatte ich das Gefühl selbst so viel gestalten zu können und nach meinen Wünschen Schwerpunkte zu setzen, dass es genau gut so für mich war. Mir war nicht klar, wie sehr ich Konflikte aus dem Weg ging und dabei selbst mit dem wie ich bin, was ich denke und was ich brauche immer mehr in den Hintergrund gerutscht bin.

 

Konflikte anzugehen, um mich der Welt zu zeigen und sie als eine Bereicherung und Selbstfürsorge zu sehen war und ist die größte Lernerfahrung für mich.

Mareike Schulz

Die Ausbildung war eine 10 von einer 10, weil ich gut mitgekommen bin, Spaß hatte und gefordert wurde. Ich fand die Ausbildung thematisch gut aufgebaut. Das Einzelsetting hat mir besonders gut gefallen, obwohl ich das vorher nicht gedacht hätte.

 

Beim Seminar die anderen kennenzulernen war aber auch eine gute Erfahrung. Die Ausbildung ist vor sehr individuell. Auch zeitlich ist sie flexibel, sodass sie sich gut in ein Arbeitsleben integrieren lässt.

 

Durch die Persönlichkeit der Trainerin gewinnt die Thematik an Lockerheit und ich habe nie eine Sequenz als trocken empfunden. Durch den Aufbau der Ausbildung habe ich immer wieder Aha-Effekte erlebt und habe den Lerneffekt sehr schnell bemerkt und auch mit in mein Berufsleben nehmen können.

Rückmeldungen zu den Seminaren

Ich konnte aus dem Seminar ganz viel mitnehmen und das obwohl ich dachte GFK hab ich eigentlich ein bisschen über. Das Seminar war super kurzweilig, abwechslungsreich und hat total Spaß gemacht.

Julia Bartsch, GFK

Mir hat das Seminar gut gefallen (..) methodisch sehr gut gemacht und sehr kurzweilig mit den verschiedenen Tools . Die vorgestellten Modelle fand ich super gewählt. Es waren 6 sehr kurzweilige interessante Stunden.

Daniela Gierschmann

 

Super. Die Trainerin hat mit ihrem Elan und toller Energie super lebendig den Workshop gestalten. Absolut teilnehmeraktiv + sehr lehrreich, gut erklärt, immer ein roter Faden erkennbar. Hat Lust auf mehr gemacht!

A.S.

Anja Schmidt

Ich habe mich für die Ausbildung bei Martina entschieden, weil ich mich schon immer schwer getan habe, Konflikte aktiv anzusprechen. Und unzufrieden war, wenn es innerlich brodelte. In der Ausbildung habe ich gelernt, eine andere Haltung zu Konflikten zu bekommen.

 

Und das macht es mir jetzt eindeutig leichter Konflikte viel früher anzusprechen und vor allem entspannter zu bleiben. Es ist meine erste Online-Ausbildung und ich hätte es vorher nicht gedacht, aber ich bin begeistert.

 

Die Kombination von Selbsterarbeitung mit Hilfe der Tools, regelmäßiges 1:1 Coaching mit Martina und Tagesseminare ist perfekt. Martina geht in den Coachings ganz individuell auf meine Themen ein und gibt wertvolle Tipps. Ich kann die Ausbildung nur empfehlen.

5 Module, die dich zur
Konflikttrainerin ausbilden:

Die Inhalte sind berufsbezogen und praxisnah und

werden zu Beginn auf dich und deine Ziele angepasst.

  • so ist die Ausbildung individuell auf dich zugeschnitten

  • je nachdem, ob du in einer Kita arbeitest, in einer Wohngruppe mit Jugendlichen, mit psychisch Erkrankten oder aber mit Erwachsenen in einer Reha-Maßnahme etc. bekommst du entsprechende Handlungsstrategien an die Hand

 
 

Modul 1

Momentaufnahme – warum du so auf Konflikte reagierst, wie du es tust

Information, Wissen und Reflexion im Umgang
mit Konflikten und schwierigen Situationen

Du bekommst Wissen rund um Konflikte und Aggressionen an die Hand. Du wirst dir deinem eigenen Umgang mit Konflikten bewusster und löst die Stolpersteine auf, die dich an einem entspannten Umgang mit Konflikten hindern.
 

Welche Drehstellen gibt es, die dich unterstützen, mit Konflikten gelassener umzugehen? Was sind für dich schwierige Situationen, was passiert mit dir in Konflikten und was möchtest du ändern.

Modul 2

Gesprächsführung meistern

Wie du Gespräche führst, praxisorientiertes Wissen kennen lernen, ausprobieren und merken, dass es hilft

Du kennst die Struktur eines Gespräches, kommst aber doch immer wieder an deine Grenzen in schwierigen Situationen.

 

Neben einigen wichtigen Basics der Gesprächsführung, lernst du Tricks und Kniffe der Gesprächsführung kennen, die dich wirklich weiterbringen.

Modul 3

Gelassene Reaktionen - Wie du in Stresssituationen die Ruhe bewahrst

Lernen, in schwierigen Situationen gelassen, entspannt, widerstandfähig zu bleiben

Welche Strategien gibt es, um in schwierigen Situationen gelassen zu bleiben und nicht gleich in die Luft zu gehen?

 

Du lernst verschiedene Techniken kennen, so dass du aus dem Werkzeugkoffer deine eigenen zusammenstellen kannst, die dich weiterbringen und dir helfen.

Modul 4

Vorbeugung & Anwendung – Wie du die Konflikte anderer moderierst und löst

Methoden zur Prävention, Durchführung und

Nachsorge kennen lernen

Wie schaffe ich es Konflikte von anderen zu moderieren? Oder noch besser: daran zu arbeiten, dass diese konstruktiv ausgetragen werden (z.B. im Team, in der Klasse, in der Wohngruppe, mit den Kindern in der Kita etc.).

Wenn es dennoch zu einer Eskalation kommt, lernst du, worauf du in der Nachsorge von Konflikten achten musst.

Modul 5

Weitergeben - Wie du das gelernte Wissen verbreitest

Wie kann ich mein Wissen weitergeben, wie werde ich zur Multiplikatorin / Trainerin

Du möchtest dein Wissen weitertransportieren? Z.B. in dein Team oder aber nebenberuflich als Trainerin? Gut so, denn du lernst, was du benötigst, um als Multiplikatorin, Trainerin tätig zu sein.

 

Du bekommst ein fertiges Training für den sozialen Bereich, dass du durchführen kannst, Methoden, Visualisierung, Online-Methoden. Wenn du nicht vorhast als Trainerin zu arbeiten: kein Problem: wir konzentrieren uns in diesem Modul ganz auf deine individuellen, am Anfang festgesetzten Ziele.

Deine Investition

2500 €

Zahlungsmöglichkeiten

Einmalzahlung

3 Raten à 835 €

10 Raten à 250 €

pexels-singkham-1108572.jpg

So funktioniert die Ausbildung:

Seminare

Es stehen insgesamt 10 verschiedene Seminare zur Auswahl, aus denen du

5 nach deinen Interessen wählst.

Um ein paar zu nennen:

Praxistag

Konflikte im Team

Interkulturelle Konflikte

Gewaltfreie Kommunikation

Innere Konflikte

Moderations- & Kreativitätstechniken

usw.

 

Die Seminare finden mehrmals im

Jahr statt, so dass du aus Terminen

auswählen kannst.

Lernplattform

Du bekommst Zugang zu einer Lernplattform. Dort findest du Videos und Workbooks zum selbst lernen in deinem Tempo.

1:1 Mentoring

Du erarbeitest zwei Lektionen (in deinem Tempo), im Anschluss findet ein Mentoring statt, in dem deine persönlichen Fragen und Themen besprochen werden.

 

Die 11 Termine werden individuell festgelegt.

pexels-picjumbocom-461077.jpg

Die Inhalte erarbeitest du dir in Form von Videovorlesungen, Workbook und Übungen.

Diese stehen dir zwei Jahre zur Verfügung.

Die Seminare werden von mir oder von erfahrenen Trainer*innen geleitet

Die meisten Teilnehmerinnen benötigen für die Ausbildung 8 Monate.

Im 1:1 Mentoring wirst du ausschließlich von mir betreut

Online eine Ausbildung zur Konflikttrainerin zu machen ist möglich, das haben die zufriedenen Teilnehmerinnen gezeigt.

Gerne sprechen wir darüber im Beratungsgepräch.

Fördermöglichkeiten

Je nach Bundesland sind andere Förderungen möglich (z.B. in NRW der Bildungscheck mit 500 Euro), du kannst dich hier informieren, ob eine Förderung in Frage kommt:

 

https://www.bildungspraemie.info/de/l-nderprogramme.php

Weitere Fördermöglichkeiten - bis zu 1000 Euro - bestehen über die Landesbanken der verschienden Bundesländer. Sprich mich gerne an und ich schicke dir die Informationen deines Bundeslandes zu.

Einige Teilnehmerinnen haben auch Zuschüsse Ihres Arbeitgebers erhalten. Gerne spreche ich mit deinem Arbeitgeber, falls dieser mehr über die Ausbildung erfahren möchte.

 

Diese Ausbildung ist anerkannt als „Berufsbegleitende Zusatzqualifikation“. Daher ist diese Ausbildung nach §4 UStG von der Mehrwertsteuer befreit.

 

Die Ausbildung ist für dich
geeignet, wenn du...

für dich selbst Sicherheit im Umgang mit Konflikten erlernen willst

lernen möchtest nein zu sagen und dich abzugrenzen

Konflikte im Team klären und wissen möchtest, wie du eine Konfliktkultur

aufbauen kannst

andere Menschen unterstützen möchtest, gut Konflikte zu lösen

lernen möchtest, wie du Konfliktgespräche von Anderen moderierst

du Beratungsgespräche mit Eltern, Klient*innen führst und du dich dabei

sicherer fühlen möchtest

dir ein Standbein als Trainerin / Beraterin aufbauen möchtest

mit Kindern oder Jugendlichen arbeitest und diese unterstützen möchtest,

wie sie Konflikte angehen können

Melde dich hier für ein kostenloses und unverbindliches Kennenlerngespräch an

pexels-pixabay-434645_edited.jpg

Deine Schritte auf dem Weg zur Konflikttrainerin

01

Vereinbare einfach einen telefonischen Termin

02

03

Wenn ich denke, es passt, bekommst du einen Platz
in der Ausbildung

In einem persönlichen Gespräch kannst du alle
deine Fragen stellen und schauen, ob die Ausbildung die richtige für dich ist

Wir legen gemeinsam einen Starttermin und deine persönlichen Ziele der Ausbildung fest.

Ich schalte dich für die Lernplattform frei.

Wir vereinbaren gemeinsam die Termine des 1:1 Mentoring.

Du wählst deine Seminare.

Was passiert, wenn wir uns für eine Zusammenarbeit entscheiden?

Welche Fragen hast du noch?

 

Du bist dir sicher, dass du dich nach der Ausbildung selbstständig machen möchtest?

Du bekommst die Grundlagen und ersten Schritte in der Ausbildung zur Konflikttrainerin, mit denen du loslegen kannst.

 

Wenn du noch mehr möchtest, dann ist der „Beginners Guide“ für dich vielleicht das richtige – das Mentoring Programm für deinen erfolgreichen Start ins Trainer*innenleben für Menschen im sozialen/pädagogischen Bereich.

pexels-george-milton-7014337.jpg